Übungen

Am 12.05.2019 fand unsere Übung für den Monat Mai statt. "Türöffnung" und die damit einhergehende "Erste Hilfe" standen auf

dem Programm. Die erste Gruppe visualisierte zuallererst anhand eines Flipcharts, was es alles bei einer Türöffnung zu beachten

gibt: Von der Alarmierung, über die Anfahrt bis hin zur Öffnung der Tür. Im Anschluss ging es praktisch weiter. Anhand einer

Übungstür wurde ein realter Einsatz durchgespielt.

Die zweite Gruppe beschäftigte sich währenddessen mit der Erstversorgung des/der Patienten. In welchem Zustand könnte/n

die Person/en vorgefunden werden? Was könnte passiert sein? Was darf ich, was nicht? In diesem Zusammenhang kam unser

Übungsdefibrillator gleich zum Einsatz. Zusammen mit einer Übungspuppe wurde eine Reanimation trainiert.

    

„Flächenhafte Schadensereignisse“ war das Thema der Monatsübung 04/2019. Darunter sind beispielsweise

Sturmschäden, Überschwemmungen und Flächen-/Waldbrände zu verstehen, wie sie im Zuge des Klimawandels

häufiger als bisher die Feuerwehr fordern werden. Solche Schadensereignisse können nicht simuliert werden, aber

es können deren Besonderheiten angesprochen, die Vorgehensweise und die grundsätzlichen Verhaltensmuster geübt

werden. Nach einer theoretischen Einführung wurde das defensive und offensive Vorgehen bei einem Waldbrand

geübt. Einsatzmäßig wurde zunächst die Mannschaft als Löschzug organisiert, das zusätzlich benötigte Material verladen,

die Fahrt zum „Einsatzort“ als Kolonnenfahrt geübt und dann wurde vor Ort als erste Phase der Brandbekämpfung ein

Löschangriff vorgetragen. In der zweiten Phase wurde dann u. a. die Wärmebildkamera eingesetzt, um Glutnester zu finden.

Besonderer Wert wurde beim Aufbau des Löschangriffs darauf gelegt, dass der Rückzugsweg gesichert ist. An der Übung

nahm auch die FF Melkendorf teil. Ludwig Knoblach und Georg Holzschuh leiteten die Einsatzübung.

Am Sonntag, den 03.03.2019 haben wir bei unserer monatlichen Übung das Thema "Gerätekunde" behandelt. Verschiedene Gerätschaften

wurden ausgwählt, der Geräteraum und die Einsatzmöglichkeiten benannt. Außerdem die richtige Handhabung und worauf zu achten ist.

Spezielle Geräte wurden außerdem entnommen und entsprechend aufgebaut.

Am vergangenen Sonntag, den 3. Februar fand für uns die erste Monatsübung im neuen Jahr statt. Hebekissen und Greifzug waren

die beiden Themenbereiche, in denen wir unser Wissen in kleinen Gruppen auffrischten.

 

Hebekissen werden mit Druckluft befüllt und können so z.B. zum Heben von Lasten oder zur Stabilisation verwendet werden. Insgesamt

sind fünf verschiedengroße Kissen auf unserem HLF verstaut. Sie müssen zu mindestens 2/3 unter der Last liegen, um ein evtl. herausschießen

zu vermeiden. Des Weiteren ist zu beachten, dass die zu hebende Last entsprechend gesichert wird, bspw. mit Holzbrettern oder -keilen. Um

ein Gespür für die Gerätschaften zu bekommen, musste eine Schaufelkarre, die mit Wasser befüllt war, so angehoben werden, dass deren Inhalt

in einen Eimer ablaufen konnte (ohne das die Karre umfällt).

 

Wie auch die Hebekissen wird der Greifzug zum Heben und Ziehen von Lasten eingesetzt. Hierzu wird ein spezielles Stahlseil durch eine

Zugvorrichtung gezogen. Mit Hilfe eines Bedienhebels werden Vor- und Rückwärtsbewegungen erzeugt. Zwei Klemmvorrichtungen können dadurch

das Seil durch das Gerät ziehen. Um den Greifzug entsprechend zu sichern, muss ein Festpunkt gewählt werden (bspw. ein massiver Baum). Sollte

es keine Möglichkeit geben, kann eine Befestigung auch mit einem Erdanker und Erdnägeln erfolgen.

 Zur Übersicht als PDF auf das Vorschaubild klicken.

Zusätzlich sind die Termine im Kalender eingetragen.

"Verkehrsabsicherung bei Nacht" hieß das Thema der Monatsübung November.

Auf der Kreisstraße zwischen Pödeldorf und Schammelsdorf wurde hierfür ein entsprechendes Szenario aufgebaut: Ein PKW ist aufgrund

der Überladung seines Anhängers liegen geblieben. Der Boden drohte durchzubrechen. Die Aufgabe der Kameraden/innen der FFW

Litzendorf bestand darin, die Unfallstelle entsprechend abzusichern, eine einseitige Straßensperrung durchzuführen und den Boden

des Anhängers mit Hilfe von Unterbaumaterialien gegen das Durchbrechen zu sichern.

Bei der Monatsübung im Oktober wurde auf grundsätzliche Vorgehensweisen bei der Erstversorgung von Patienten durch die

Feuerwehr eingegangen. So wurde unter anderem besprochen: Kontrolle der Vitalfunktionen nach dem ABCD-Schema, Übergabe

an den Rettungsdienst, Arbeitsplatzaufbau, Sichtung von Patienten bei Großschadenslagen.

Zudem zeigte uns unser Übungsleiter Rainer Neundörfer die Nutzbarkeit von Geräten aus dem Notfallruchksach. Hier wurde z.B.

auf Sauerstoffabgabe, Pulsoxymetrie, Blutdruckmessung, Spineboard mit Headblocks, usw. erklärt und gezeigt. Da die Zusammenarbeit

mit dem Rettungsdienst sowie die Erstversorgung oder das Arbeiten als First Responder mehr Stellenwert bekommt, wurde die Übung

mit großem Interesse aufgenommen und vorhandenes bereits geschultes Wissen vertieft und erweitert.

Termine

Mai 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

DWD Wetterwarnungen

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com