26.12.10   LKW-Bergung

Zeit:   16:22 - 17:50 Uhr

Einsatzort:   Pödeldorf

Stärke:   6 Einsatzkräfte

Alarmiert:   FF Litzendorf, Polizei

Ein LKW rutschte auf schneeglatter Fahrbahn an einer leichten Steigung in die Leitplanke und kam aus eigener Kraft nicht mehr weg.

17.12.10   Straßensperrungen

Zeit:   01:29 - 02:15 Uhr

Einsatzort:   Litzendorf - Schammelsdorf (St 2210), Pödeldorf - Schammelsdorf (BA 54)

Stärke:   17 Einsatzkräfte

Alarmiert:   FF Litzendorf, FF Schammelsdorf, FF Pödeldorf, Polizei

Nach heftigen Schneeverwehungen waren die Straßen nicht mehr befahrbar und mussten gesperrt werden.

15.12.10   Verkehrsabsicherung Ewige Anbetung

Zeit:   18:00 - 18:30 Uhr

Einsatzort:   Litzendorf

Stärke:   5 Einsatzkräfte

Alarmiert:   FF Litzendorf

11.12.10   Keller unter Wasser

Zeit:   21:00 - 22:00 Uhr

Einsatzort:   Litzendorf

Stärke:   3 Einsatzkräfte

Alarmiert:   FF Litzendorf

Wegen Dauerregen und schmelzendem Schnee lief in Litzendorf erneut ein Keller voll Wasser. Es wurde die Tauchpumpe eingesetzt.

08.12.10   Hochwasser

Zeit:   16:45 - 20:35 Uhr

Einsatzort:   Litzendorf  /   St 2210 Litzendorf - Geisfeld

Stärke:   9 Einsatzkräfte

Alarmiert:   FF Litzendorf, FF Naisa

Aufgrund von starkem Regen und einsetzender Schneeschmelze war in Litzendorf ein Keller unter Wasser und die Staatsstraße 2210 zwischen Litzendorf und Geisfeld überflutet. Der Keller wurde mit Tauchpumpen und Wassersaugern ausgepumpt. Die Wasserdurchlässe an der Staatsstraße wurden vom Schnee befreit, so dass das Wasser wieder abfließen konnte.

07.12.10   Ausgelaufene Batterien / Gasaustritt

Zeit:   04:00 - 07:50 Uhr

Einsatzort:   Lindach - Geisberg-Sender

Stärke:   18 Einsatzkräfte

Alarmiert:   FF Litzendorf, FF Lindach, FF Melkendorf, FF Memmelsdorf, FF Scheßlitz, KBM, KBI, Rettungsdienst, Polizei, Techniker der Fa. Vodafone

Es sind Blei-Gel-Akkus ausgelaufen und dadurch haben sich Gasdämpfe gebildet. Die Akkus wurden unter Atemschutz und leichtem Chemikalienschutzanzug abgeklemmt. Während dieser Arbeiten wurde der Raum mit einem Überdrucklüfter belüftet. Messungen auf Chlorwasserstoff und Schwefelwasserstoff waren negativ. Auch eine vermutete Ex-Gefahr konnte nicht bestätigt werden. Der Weg zum Sender musste erst wegen umgestürzter Bäume (Schneelast) freigesägt werden und war auch dann nur von Mehrzweckfahrzeugen befahrbar. So musste die gesamte benötigte Ausrüstung immer wieder von den Großfahrzeugen auf die Mehrweckfahrzeuge umgeladen werden.

25.11.10   Straßenlaterne freischneiden

Zeit:   17:00 - 18:00 Uhr

Einsatzort:   Litzendorf

Stärke:   6 Einsatzkräfte

Alarmiert:   FF Litzendorf

Die FF Litzendorf wurde von der Gemeinde Litzendorf um Hilfe gebeten. Eine Straßenlaterne war von Kletterpflanzen vollkommen zugewachsen. Wir haben diese Laterne wieder freigelegt.

Termine

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

DWD Wetterwarnungen

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com